Kühlschrank auf, Waren rein, Kühlschrank zu: Wer seine Lebensmittel wahllos einräumt, schadet ihnen, denn die verschiedenen Produkte verlangen nach verschiedenen Kältezonen und nach einem systematischen Ordnungssystem. Leicht verderbliche Waren wie Fleisch und Wurst brauchen es besonders kalt. Der kälteste Punkt (2 °C) innerhalb des Kühlschranks ist das unterste Fach über der Schublade für das Gemüse. Abgepackten Aufschnitt lassen Sie am besten in der Originalverpackung. Das Umpacken in andere Behälter ist eher contra produktiv: Die Bakterien an den Händen und am Gefäß würden sich auf der Wurst schnell vermehren. Ist die Verpackung des abgepackten Aufschnitts geöffnet, haben Sie bis zu eine Woche Zeit, ihn zu verzehren. Danach sollte er lieber entsorgt werden. Übrigens: Auch Brühwürste wie das Frankfurter Würstchen enthalten Wasser und sind nur bei 72° C gebrüht. Sie sind leicht verderblich und sollten im Kühlschrank bei 2° C nur einen Tag liegen.

Ein trockener Keller ist der ideale Aufbewahrungsort

Salami und Hartwurst sowie Schinken am Stück sind geduldiger. Sie mögen es kühl, luftig und dunkel. Ein trockener Keller (10° bis 13° Grad) wäre also ideal als Aufbewahrungsort. Unter diesen Bedingungen halten sich Würste bis zu vier Monate. Ist es kälter, trocknen sie aus, ist es zu feucht, schimmeln die Würste. Wurst am Stück können Sie auch einfrieren und zwar am besten bei minus 18° C, dann hält sie sich etwa zwei bis drei Monate. Rohwürste wie Salami oder Mettwurst kann man nicht einfrieren. Sie werden hart, trocknen aus und verlieren an Aroma. Auch Sülzen sind ungeeignet, sie verklumpen nach dem Auftauen.

Qualitätscheck im Supermarkt

Kaufen Sie keine Wurst, die bereits Dellen oder Falten auf der Haut hat. Sie ist wahrscheinlich schon ausgetrocknet. Für abgepackte Wurst gilt: Sie darf sich nicht wölben, nicht „schwitzen“ und es darf sich noch kein Wasser herauskristallisiert haben. Denn das ist in der Regel ein Indiz dafür, dass die Kühlkette unterbrochen wurde und die Wurst verdorben sein könnte.

Bildurheber: Thinkstock, iStock, thodonal