Er schwelt schon lange, der Streit zwischen Franken und Thüringen um die Erfindung der Bratwurst: Obwohl der erste Nachweis einer Nürnberger Bratwurst auf das Jahr 1573 zurückgeht, beanspruchen die Thüringer dieses Prädikat für sich. Dem zugrunde liegt ein zehn Jahre alter Artikel der „Thüringer Allgemeine“, in dem der Chronist Peter Unger berichtet, eine fast 600 Jahre alte Rechnung des Arnstädter Klosters gefunden zu haben, auf der ein Groschen für Bratwurstdärme aufgeführt war.

Die Thüringer Bratwurst – eigentlich eine lokale Spezialität – wird mit großem Genuss auf Volksfesten, an Grillstationen und auf Grillpartys in ganz Deutschland verzehrt. Wir lieben sie aufgrund ihres ganz speziellen Aromas! Laut EU-Verordnung ist sie eine mindestens 15 bis 20 cm lange, mittelfeine Rostbratwurst im engen Naturdarm mit einer herzhaft-würzigen Geschmacksnote. Für den Thüringer selbst ist die Bratwurst ein Stück Kultur – in Erfurt und Umgebung gehört sie zum Lebensgefühl.

Direkt vom Grill – aber bitte vom Richtigen

Thüringer Bratwürste müssen auf einem Holzkohlerost gegrillt werden: Die Zubereitung auf einem Gasgrill oder gar das Frittieren in Öl hat in Thüringen auf jeden Fall ein Naserümpfen zur Folge! Für den typischen Thüringer Geschmack gibt es gleich mehrere Geheimnisse: So gießt der echte Thüringer zum Beispiel Bier über den Grillrost. Manche Griller legen die Bratwurst vor dem Garen auch ein bis zwei Stunden in einen Biersud, der aus Pils, Senf und Zwiebelringen besteht. Die Würste erhalten so eine ganz besondere Würze. Kenner streiten tatsächlich um die ideale Form einer Thüringer: Für die einen sollte die Wurst eher gerade sein, andere bevorzugen eine leichte Krümmung. Auf den Geschmack – da ist man sich einig – hat die Form allerdings keinen Einfluss.

Dazu geht so Einiges

Als Klassiker gilt eine Thüringer im aufgeschnittenen Brötchen mit echtem Thüringer Senf, der nur aus gemahlener Senfsaat, Brandweinessig und etwas Meerrettich besteht. Gern wird sie inzwischen aber auch zum Beispiel mit Kartoffelsalat verspeist! Wer es exotischer mag, kann asiatisch inspirierte Beilagen wie zum Beispiel süß-saure Soßen zur Thüringer servieren. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

Bild: Thinkstock, iStock, Handmade Pictures