Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) führt jährlich Qualitätsprüfungen in verschiedensten Lebensmittelbereichen durch. Ob Mineralwasser oder Backwaren – die Lebensmittel werden von der DLG auf Herz und Nieren geprüft. Dabei ist jedoch die Teilnahme an den Tests für alle Lebensmittelproduzenten freiwillig. Um das Qualitätsstreben zu fördern, vergibt die Gesellschaft die Herstellerauszeichnung „DLG-Preis für langjährige Produktqualität“.

Zahlreiche Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft nehmen diese freiwillige Qualitätsprüfung gern in Anspruch. Auch der Schinken- und Wurstspezialist Schwarz Cranz ist bestrebt, stets Produkte bester Qualität zu bieten und dafür Leistungen und Prozesse immer weiter zu optimieren. Neben täglichen Eigenkontrollen lässt das Unternehmen seine Produkte von renommierten, unabhängigen Instituten prüfen – auch von der DLG. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, seit Jahren werden die Produkte von Schwarz Cranz ausgezeichnet.

Das Prüfspektrum und die Testkriterien der DLG

Bei der DLG-Qualitätsprüfung für Schinken und Wurst wird jedes Produkt nach wissenschaftlichen Qualitätsstandards bewertet und ein Expertengutachten erstellt.

Das Prüfspektrum umfasst:

  • Rohwurst
  • Rohschinken
  • Würstchen, Bratwurst, Brühwurstaufschnitt
  • Kochwürste
  • Gegarte Stückware und gegarte Gemenge
  • Schmalz

 

Und darum geht’s in den Tests:

  • Produktspezifische sensorische Analyse (Begutachtung Äußeres, Aussehen, Konsistenz, Geruch, Geschmack)
  • Verpackung und Kennzeichnung
  • Nährwertangaben, Wiederverschließbarkeit der Verpackung, Handhabung (z. B. leichtes Öffnen)
  • Haltbarkeitsprüfung bei Vollkonserven
  • Analytische Parameter (z. B. Tierartanalyse und der Gehalt an Zutaten)

Auch Frischfleisch steht auf dem Prüfstand. Jährlich testet die DLG die Qualität von rund 2500 Frischfleisch-Produkten in SB-Verpackungen, also bereits zur Selbstbedienung abgepackte Steaks und Schnitzel, Hähnchenkeulen und Rouladen.

Auszeichnung in Gold, Silber oder Bronze

Fleischerzeugnisse, die die DLG-Tests bestehen, erhalten die Auszeichnung „DLG-prämiert“. Die sensorische Qualität, also die Farbe, das Aussehen, die Konsistenz, der Geruch und natürlich der Geschmack des jeweiligen Produkts entscheiden dann über die Prämierung in Gold, Silber oder Bronze.

Die Freiwilligkeit der Teilnahme an den Tests ist der Grund, dass nur prämierte Produkte veröffentlicht werden. Alle teilnehmenden Hersteller erhalten allerdings für ihre Produkte einen Prüfbefund, dem Hinweise zu entnehmen sind, wie die aufgeführten Fehler oder Mängel behoben werden können. Den Endverbraucher wird es freuen, denn durch die Qualitätssicherung der DLG und anderen renommierten Institutionen, kommt letztendlich nur das auf den Teller, was gut ist und schmeckt.

Bild: Pressebereich dlg.de