Nicht nur Wurst hat in Deutschland Tradition. Zum Frühstück, zum Abendbrot, als Beilage zur Suppe oder zum Salat: Brot gehört bei uns zu einem wichtigen Grundnahrungsmittel. Die gute alte Wurststulle ist ohne Brot nun einmal auch nicht möglich. Gibt es in Deutschland 1500 verschiedene Wurstsorten, hat das Brot immerhin über 300 Sorten zu bieten. Doch welche Brotsorte passt eigentlich zu den verschiedenen Wurstsorten?

Deutsches Weißbrot: Ein Klassiker zu Salami und Mettwurst, auch getoastet mit Kräuterbutter ein Genuss.

Baguette: Ein Allrounder aus Frankreich. Mit Butter und Käse genauso köstlich wie mit Kräuterbutter zur deftigen Grillwurst. Baguette ist bei einem Grillabend einfach ein Muss.

Fladenbrot: Eine großartige Frühstücksvariante für den deftigen Appetit: Spiegelei mit Frühstücksspeck mit Fladenbrot serviert. Pikant!

Roggenmischbrote: Der herzhafte Geschmack des deftigen Roggens passt hervorragend zu Schinken und eigentlich allen Sorten der Wurst. Von Salami bis zum Lachsschinken. Auch Gourmet-Backschinken von Schwarz Cranz schmeckt auf Roggenmischbrot wunderbar.

Vollkornbrote: Dunkles, herzhaftes Vollkornbrot ist der Begleiter zu deftigem Katenschinken mit Butter. Wer mag, kann auch Schinkenwürfel als Belag nehmen. Auch Putenbrustfilet – zum Beispiel auf Kräuterquark und Salat mit Sprossen serviert, ist eine gute Idee für ein köstliches, belegtes Brot. Vollkornbrot enthält viel Eiweiß und Ballaststoffe, ist gut für die Verdauung und ein echt leckerer Fitmacher.

Pumpernickel: Die Spezial-Variante des Vollkornbrotes schmeckt leicht süßlich und ist ein toller Partner zu Fleischsalat und Leberwurst – fein oder grob z. B. von Schwarz Cranz.

Ciabatta: Das italienische Brot ist eigentlich auch pur ein Hochgenuss. Die Italiener genießen das Brot ganz pur mit Olivenöl und Salz. Auch mit Tomatenwürfeln und Basilikum schmeckt es ausgezeichnet. Als Knabberei dazu: Kabanossi! Entweder mit Chili oder mild – ganz nach Ihrem Geschmack.

Laugenbrot: Das Laugenbrot an sich ist schon recht salzhaltig, deshalb solle man sich mit allzu deftigem Aufschnitt lieber zurückhalten. Gourmet-Bierschinken oder Putenbrustfilet sind beispielsweise eine gute Wahl. Tipp: Probieren Sie doch einmal Avocado dazu – das ersetzt die Butter und hat wertvolle Omega-3-Fettsäuren im Gepäck!

Foto:  Thinkstock, iStock, monticelllo