Sie ist bis zu 40 Zentimeter lang, weniger als zwei Zentimeter dick und duftet einfach köstlich: Die Kabanossi (auch: Cabanossi) ist eine Spezialität, die Wurstfreunde aus aller Welt ins Schwärmen geraten lässt. Außer gehacktem Speck, Rind- und Schweinefleisch stecken noch jede Menge Gewürze wie Paprika, Pfeffer, Salz und Knoblauch in den schnittfesten Stangen. Da sie zu den Dauerwürsten gehören und im Heißrauch geräuchert werden, sind sie auch ohne Kühlung viele Wochen lang haltbar. Im Handel findet man sie häufig paarweise, als Meterwurst oder auch als Mini-Kabanossi. Damit Kabanossi einen vollendeten Geschmack entwickeln können, sollten sie schonend verarbeitet werden und Zeit zur Reifung haben.

 

Geliebt in vielen Ecken der Welt

Ganz klar ist es nicht, woher sie eigentlich genau stammen, die deftigen Roten. Weil Dauerwürste – die Kabanossi zählt ganz sicher dazu – schon in der Antike ein lebenswichtiger Bestandteil des Schiffsproviants waren, vermutet man den Ursprung ihres Namens auch in der Seefahrt. „Cabanos“ ist eine Schutzhütte für die Besatzung und ihre Vorräte auf Schiffsdecks – möglicherweise wurde der würzige Gaumenschmaus in früheren Zeiten genau dort häufig verspeist. Besonders populär ist die Kabanossi heute im gesamten süd-osteuropäischen Raum, aber auch in Australien, Neuseeland und den USA schätzt man ihr kräftig-rauchiges Aroma. In Deutschland und Mitteleuropa genießt man sie vor allem als kleine Zwischenmahlzeit. Die meisten Hersteller von Kabanossi haben ihren Sitz in Deutschland, Österreich oder Tschechien.

 

Pur oder in Begleitung – der eine mag’s so, der andere so

Direkt aus der Hand oder einfach aufs Brot: So schmeckt Kabanossi rund um die Uhr. Man kann damit jedoch auch braten oder kochen! Vor allem in Suppen und Eintöpfen hat die Wurst einen herzhaften Auftritt – toll macht sie sich allerdings auch in Rührei, Nudelsalat oder als pikanter Pizzabelag. Sie erfordert keine spezielle Vorbereitung, ihre Pelle ist essbar. Ihr relativ hoher Fettanteil sorgt für einen vollen Geschmack, außerdem hat sie eine große Portion Proteine zu bieten. Ganz viel Geschmack für alle, die es deftig mögen: Kabanossi schmeckt jungen und alten Genießern!